Was heißt Corporate Social Responsibility (CSR) ganz konkret für mein Unternehmen und für die Gesellschaft? Zum Thema „Unternehmer in sozialer Verantwortung“ diskutierten am 31. Mai 2017 bei Standpunkte TV, dem Fernseh-Talkformat von NORDMETALL bei Hamburg1, Norbert Taubken, Geschäftsleiter bei Scholz & Friends Reputation, Kirsten Wagner, Geschäftsführerin der NORDMETALL-Stiftung, Dr. Linda Kleemann, Beraterin bei Heldenrat e.V., sowie Ralf Lorber, Geschäftsführer EGGER Holzwerkstoffe Wismar.

Im Kern der Diskussion stand der Nutzen des gesellschaftlichen Engagements für Unternehmen und Gesellschaft. Dass CSR mittlerweile weit mehr leistet, als hübsche Bilder für die Pressearbeit eines Unternehmens zu liefern, erläuterte Norbert Taubken: „CSR heißt für Unternehmen und Unternehmer, Verantwortung auch für die nicht-finanzielle Performance, wie zum Beispiel ihre Lieferketten, zu übernehmen, und es bedeutet, Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen, in der das Unternehmern wirtschaftet.“

Das Engagement von Unternehmen bzw. CSR werde sich in den kommenden fünf Jahren weiter professionalisieren und differenzieren, waren sich die Teilnehmer der Diskussionsrunde einig. Den Preis für sozialverträglich produzierte Produkte werden die Verbraucher bereit sein zu bezahlen.

Die CSR-Diskussion in voller Länge: